Träger der freien Jugendhilfe NRW

ist vom Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes NRW in Düsseldorf als `Träger der freien Jugendhilfe´ im Sinne gemäß § 75 SGB VIII anerkannt und ist seit Jahren in der Jugendhilfe tätig.

Die Anerkennung als `Träger der freien Jugendhilfe´ unterstützt die verlässliche Partnerschaftsbeziehung zwischen und öffentlichen Trägern der Jugendhilfe. Sie macht Einzelprüfungen über die generelle Förderungswürdigkeit von entbehrlich und gibt ihr einen bevorzugten Status im Rahmen der partnerschaftlichen Zusammenarbeit mit den jeweiligen Trägern der öffentlichen Jugendhilfe.

verfolgt gemeinnützige Ziele und ist aufgrund seiner fachlichen und personellen Voraussetzungen zur Erfüllung der Aufgaben der Jugendhilfe imstande.

§ 1 SGB VIII

Recht auf Erziehung, Elternverantwortung & Jugendhilfe
  • Jeder junge Mensch hat ein Recht auf Förderung seiner Entwicklung und auf Erziehung zu einer eigenverantwortlichen und gemeinschaftsfähigen Persönlichkeit.
  • Pflege und Erziehung der Kinder sind das natürliche Recht der Eltern und die zuvörderst ihnen obliegende Pflicht. Über ihre Betätigung wacht die staatliche Gemeinschaft.
  • Jugendhilfe soll zur Verwirklichung des Rechts nach Absatz 1 insbesondere junge Menschen in ihrer individuellen und sozialen Entwicklung fördern und dazu beitragen, Benachteiligungen zu vermeiden oder abzubauen.
  • Jugendhilfe soll zur Verwirklichung des Rechts nach Absatz 1 insbesondere Eltern und andere Erziehungsberechtigte bei der Erziehung beraten und unterstützen.
  • Jugendhilfe soll zur Verwirklichung des Rechts nach Absatz 1 insbesondere Kinder und Jugendliche vor Gefahren für ihr Wohl schützen.
  • Jugendhilfe soll zur Verwirklichung des Rechts nach Absatz 1 insbesondere dazu beitragen, positive Lebensbedingungen für junge Menschen und ihre Familien sowie eine kinder- und familienfreundliche Umwelt zu erhalten oder zu schaffen.

Leistungsbereiche

Ambulante Jugendhilfe

unterstützt Kinder, Jugendliche und deren Familien in ganz NRW. Auf Basis der §§ 27 ff SGB VIII bietet eine Vielzahl differenzierter flexibler und ambulanter Hilfsangebote zur Erziehung an. Unsere Leistungsangebote beziehen sich auf den Einzelfall. Sie realisieren eine individuelle, dem Bedarf entsprechende Hilfe. Bitte lesen Sie mehr …

Soziale Gruppenangebote

Die `Sozialen Gruppenangebote´ von beinhalten ambulante Hilfsangebote zur Erziehung nach § 29 SGB VIII. Sie fördern differenziert die sozialen Kompetenzen wie die Persönlichkeitsentwicklung von Kindern und Jugendlichen im Alter von 6 bis 18 Jahren. Sie geben Gelegenheit sich in `geschützten Räumen´ zu erproben und nutzen u.a. erlebnispädagogische Methoden und Inhalte. Bitte lesen Sie mehr …

ISE-Maßnahmen

`Intensiv sozialpädagogische Einzelbetreuung (ISE)´ führt schwerpunktmäßig in der Region `Eifel´ oder im Ausland durch. Sie ist ein zusätzliches flexibles Hilfeangebot für Kinder und Jugendliche, die eine bewusste Herausnahme aus festgefahrenen Strukturen und jahrelang stagnierenden Entwicklungen brauchen. Für die eine deutliche Distanzierung zu negativen Einflüssen und Aufenthalten in Einrichtungen angeraten ist. Bitte lesen Sie mehr …